Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Grundlagen für wichtige Projekte in Froschhausen geschaffen

Froschhausen – Dieser Tage hatte die CDU Froschhausen ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das dortige Bürgerhaus eingeladen. Berichte und Ehrungen verdienter Mitglieder standen auf der Tagesordnung, durch die der Ehrenvorsitzende Volker Horn als Versammlungsleiter führte. Thomas FJ Lortz zog ein positives Fazit seines ersten Jahres als Vorsitzender des CDU Ortsverbandes: „Das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 war für die Union im gesamten sicherlich enttäuschend, dennoch konnte bei einem schwierigen Bundestrend unsere Bundestagsabgeordnete Patricia Lips deutlich das Direktmandat gewinnen. In der Spitze mit 52,5 % der Erstimmen in Froschhausen.“

Besonders betonte Lortz die Aktivitäten der Union in Froschhausen: „Neujahrsempfang, Straßenfest, Bayerischer Abend, der Senioren-Nachmittag oder unser kommunalpolitischer Frühschoppen sind nur einige Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten mit unseren Mandatsträgern aus Land, Kreis und Stadt ins Gespräch zu kommen. Die Stadtverordneten Volker Horn, Tatjana Ditzinger, Achim Steibert sowie Stadtrat Karl-Heinz Maurer stehen an unseren Veranstaltungen regelmäßig für Fragen, Anregungen und Kritik zur Verfügung.“ Seinen kommunalpolitischen Mitstreitern dankte Thomas FJ Lortz ebenso wie der Jungen Union in Froschhausen mit deren Vorsitzenden Stephan Wallisch für die, seit Jahren erfolgreiche, Arbeit.

Ein Hauptaugenmerk legte Thomas FJ Lortz in seinem Bericht auf die Arbeit im Stadtparlament in Seligenstadt. „Von vielen sind wir angesprochen worden, warum wir als Opposition in der Stadtverordnetenversammlung dem Haushaltsentwurf des FDP-Bürgermeisters und seiner SPD-Freien Wähler Koalition zugestimmt haben. Weil es uns nicht um persönliche Befindlichkeiten geht, sondern um die angestrebten Verbesserungen in unserem Stadtteil“, so Lortz entschlossen. „Mit unserer Zustimmung konnten wir die Grundlage für wichtige Projekte in Froschhausen schaffen. Dies ist der Kindergartenneubau, der durch die hessische Landesregierung mit über einer halben Millionen Euro bezuschusst wird, aber auch die geplante Erweiterung der Betreuung an der Alfred-Delp-Schule. Auch hier hilft das Land Hessen durch das Kommunale Investitionsprogramm.“ Lortz gibt sich erleichtert, dass die FDP-SPD-FWS Koalition nach dem Druck durch die CDU Froschhausen davon abgesehen hat, die nötigen Mittel für die Katholische Öffentliche Bücherei im Maximilian-Kolbe-Haus zu streichen und die Existenz als Stadtteilbücherei weiterhin gesichert ist. Auch die „ständige Flickschusterei“ am Trauerhallendach des Friedhofs konnte ein Ende finden. „Im Gegensatz zu den Freien Wählern Seligenstadt, welche finanzielle Mittel hierfür als unnötig erachtet hatten, hat der Bürgermeister hier unseren Vorschlag aufgenommen und das Dach konnte im Frühjahr saniert werden“, bemerkt Thomas FJ Lortz.

Auch der nun beginnende Ausbau des Gewerbegebiets Stehnweg ist von dieser Entscheidung betroffen. „Nachdem jahrelang an der Rathausspitze blockiert wurde, können wir nun endlich Bewegung feststellen. Ebenfalls gilt es den Eigenanteil der Anlieger entsprechend zu würdigen.“
Unzufrieden zeigt sich Thomas FJ Lortz beim Thema Entlastung der Ortsdurchfahrt. „Wir haben den Magistrat nun aufgefordert schnell umsetzbare Vorschläge zur Verringerung der Verkehrs- und Lärmbelastung zu unterbreiten. Sämtliche Vorschläge der CDU hatte die Mehrheitskoalition mit Altbürgermeister Rolf Wenzel an der Spitze abgelehnt. Vorschläge ablehnen, ohne eigene Vorschläge zu bringen führt zum Stillstand.“
Auch bei der Einrichtung eines Fuß- und Radweges nach Weiskirchen, entlang der L2310 darf die Stadt Seligenstadt nun „nicht einschlafen.“ Die Stadt Rodgau steht einem solchen Vorhaben ebenfalls positiv gegenüber.

Die Aufgabe des Schatzmeisters Stephan Wallisch war es, einen Bericht über die finanzielle Situation des Ortsverbandes zu geben. Auch dieser fiel positiv aus.

Landtagsvizepräsident Frank Lortz und Staatssekretär Michael Bußer erläuterten den Mitgliedern die Bedeutung der Landtagswahl am 28.10.2018. „Auf der einen Seite stehen unsichere Konstellationen und lähmenden Auseinandersetzungen. Auf der anderen Seite steht eine verlässliche Regierung mit unserem Ministerpräsidenten Volker Bouffier an der Spitze, die mit Ruhe und Besonnenheit unser Bundesland erfolgreich weiterbringen wird.“

Wie bei der CDU Froschhausen üblich, werden bei der Jahreshauptversammlung auch die langjährigen Mitglieder geehrt. Heike Werner wurde für 20jährige Mitgliedschaft gedankt. Meike Scheid gehört der CDU seit 25 Jahren an. Axel Gorka und Magarete Siekmann bereits seit 40 Jahren. Besonders hervorzuheben ist die Ehrung von Horst Happel, der seit 50 Jahren Mitglied der CDU ist und in vielfältiger Weise die Arbeit des Froschhäuser Ortsverbandes unterstützt hat und weiterhin unterstützen wird.

In seinem Schlusswort dankte CDU-Chef Thomas FJ Lortz den Mitgliedern herzlich für die Unterstützung im vergangenen Jahr und lud bereits herzlich zum diesjährigen Bayerischen Abend ins Bürgerhaus ein. Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Hessischen Landtag, Michael Boddenberg, wird am 3. November 2018, eine Woche nach der Landtagswahl, das Ergebnis analysieren. Karten für diese Veranstaltung sind ab sofort bei allen Vorstandsmitgliedern erhältlich.